FREIE UNIVERSITäT OBERHAUSEN

WIE, WOZU, WARUM?

Drei Worte. Drei Bedeutungen. Oder gar mehr?

Im Namen der "Freien Universität Oberhausen" scheint ihr drittes Wort: Oberhausen am leichtesten definierbar.

Ebenso lässt sich vermuten, jedermann und jedefrau habe vielzählige Assoziationen zum Begriff Universität: Rauchende Köpfe, gemeinsam nachdenkende Gruppen, doch auch: volle Hörsäle, umher eilende Studierende, Modul-Erfüllungen, Jagd nach Scheinen. Es riecht nach Kaffee, doch auch nach Stress, immer weniger nach Denk- und Handlungs-Freiheit.

Doch ist das so und muss das so sein? Wo und wie kann Bildung sonst noch stattfinden?

Und was markiert oder definiert hierfür das Wort frei in Freie Universität Oberhausen? Was steckt
hinter diesem von der Partizipation Einzelner lebenden Projekt und wo führt es hin?

Und warum ist es ein temporäres Kunst-Projekt und keine dauerhafte Realität? Wie könnte jenes
zu dieser werden? Und warum, wozu?

Beschäftigen wollen wir uns mit diesen Fragen „Wie, wozu, warum?“ und dabei jedmöglichen
Raum für weitere Gedanken lassen.

Das Seminar wird aus einer Metaperspektive die weiteren Seminare der Freien Universität
Oberhausen betrachten, begleiten, reflektieren und dabei sich neben der Verwunderung „Was soll
das Ganze?“ ebenso der Geschichte der Freien Universitäten, möglicher Arbeitsweisen und -Tools
widmen.

Das Seminar will herausfinden und aufzeigen, wie heute für eine Nicht-Universitäts-
Stadt wie Oberhausen eine Freie Universität dauerhaft funktionieren könnte. Und zuvor: ob, warum dies wünschenswert wäre und mit welcher Intention, zu welchem Ziel, wozu?

Output wird ein Leitfaden sein: "So ist das mit der Freien Universität Oberhausen." Beobachtungen und Rezepte für ein selbstbestimmtes Lernen.

FREIE UNI

Die nächsten Seminartermine:

Am Montag, 22.2.2016 laden wir ab 18 Uhr ein:

"Die Mensa" öffnet ihre Pforten!

Beim Offenen Treffen der Macher*innen und Teilnehmer*innen wollen wir gemeinsam am Konzept der Uni-Kneipe werkeln und einen regelmäßigen Treff etablieren, bei dem unterschiedliche Inputs und sowohl kritische als auch kreative Inhalte Teil des Abends werden.



Weiterer Seminartag: Montag, 29.2., jeweils 18 Uhr

Ort:

kitev-Turm im Hbf OB, Treffpunkt: Leerstand
Seminarleitung:
Leitung: Jennifer Bittner, Lukas Hegemann

 

Anmeldung: Bitte per E-Mail an uni@kitev.de oder persönlich bei einem der Seminare.